B i o g r a p h i e

Sul Bi Yi wurde 1988 in Pyung-taek (Südkorea) geboren.

Ihren ersten Klavierunterricht erhielt sie bereits im Alter von drei Jahren. Später errang sie viele Preise bei den Klavierwettbewerben

 

2006 begann sie an der Hochschule für Musik und Theater München zunächst das Studium der katholischen Kirchenmusik, zwei Jahre darauf studierte sie das Konzertfach Orgel bei Prof. Harald Feller. Chorleitung studierte sie bei Prof. Michael Gläser, Orchesterleitung bei Prof. Christoph Adt und das liturgische Orgelspiel bei Wolfgang Hörlin.

2013 schloss sie ihre Kirchenmusikstudien ab und im Jahr 2016 hat sie mit Meisterklasse beim Bernhard Haas, Professor für Orgel an der Münchner Musikhochschule fertig gebraucht.

2016 - 2019 war sie als Kirchenmusikerin in Andechs tätig.

Im Jahr 2020 ist sie als Kirchenmusikerin con Stadtkirche Germering berufen worden und neben ihrer kirchenmusikalischen Tätigkeit leitet sie Vokalensemble Fünfseeland und arbeitet sie seit 2018

als Lehrbeauftragte an der Hochschule für  Musik und Theater München.

‚Äč

Zahlreiche Preise wurden Sul Bi Yi bisher verliehen.

2009 gewann sie den 1. Preis beim Bertold-Hummel Wettbewerb in Regensburg,

2011 den Sonderpreis beim Gasteigwettbewerb in München. Als Stipendiatin der Yehudi Menuhin Stiftung konzertiert sie immer wieder in dem von der Stiftung gegründeten Projekt „Live Music Now“.

2013 gewann sie den 1. Preis und den Sonderpreis (für die beste Interpretation von Wagner-Liszt) beim Internationalen Orgelwettbewerb in St. Maurice in der Schweiz.

Den zweiten Platz belegte Sul Bi Yi heuer beim Internationalen Bachwettbewerb für Orgel in Wiesbaden und 2015 beim Internationalen Orgelwettbewerb in Luxembourg-Düdelange.

2016 hat sie den 1. Preis beim Rheinberger Orgelwettbewerb in Liechtenstein gewonnen.

  • w-facebook